4 beliebte Teppichreinigungsmethoden, die von Profis ausgewählt wurden

Teppiche sind eine tolle Option für den Bodenbelag, die von vielen Hausbesitzern gewählt wird. Teppiche sind nicht nur schön, sondern halten die Böden auch warm und weich. Ihre Gäste werden von Ihren sauberen Teppichen angezogen, wenn sie vorbeikommen. Aus diesem Grund müssen Sie sich auf  preiswerte Teppichreinigung verlassen. Die Teppiche sind zu schwer, um regelmäßig gereinigt zu werden. Wir sollten dennoch mindestens einmal im Monat Experten damit beauftragen.

Sie können es auch selbst durchführen, wenn Sie die nötige Zeit aufwenden können und über die gesamte erforderliche Ausrüstung verfügen. Die Beauftragung von Profis mit der Reinigung Ihrer Teppiche hat viele Vorteile. Sie verfügen über viel Erfahrung und können die Arbeit perfekt ausführen, was Sie nicht können. Wenn Sie auf der Suche nach dem zuverlässigsten Teppichreinigungsunternehmen sind, lesen Sie diesen Artikel. Bevor Sie sich für Ihr Unternehmen entscheiden, sollten Sie sich mit den verschiedenen Reinigungsmethoden vertraut machen.

Wärmewasserentnahme

Die Dampfreinigung wird auch als Heißwasserextraktion bezeichnet. Bei diesem Verfahren wird Schmutz in Teppichen mit heißem Wasser verteilt. Die Profis kommen zunächst zu Ihnen und begutachten die Teppiche eingehend. Anschließend tragen sie den Reiniger auf die Teppiche auf und lassen ihn einige Minuten einwirken. Anschließend wird der Teppich mit geeigneten Werkzeugen und Geräten gereinigt. Nach der Reinigung wird der Teppich in einen Trockenraum gelegt. Die Reinigung eines durchschnittlich großen Teppichs dauert etwa zwei Stunden und das Trocknen weitere fünf Stunden. Wenn Sie Teppiche am späten Nachmittag reinigen, können sie die ganze Nacht trocknen.

Teppiche reinigen

Diese Methode erfreute sich im Jahr 1970 großer Beliebtheit. Diese Methode eignet sich am besten, wenn Sie längere Zeit keine Reinigungsdienste in Anspruch nehmen oder der Meinung sind, dass die Teppiche sauber genug sind. Diese Methode hat den Nachteil, dass der Schaum im Teppich zurückbleibt. Außerdem dauert es einige Zeit, bis der Schaum trocknet. Der Schaum kann klebrig werden, wenn er nach der Haarwäsche nicht ausgespült wird.

Verkapselung

Bei dieser Methode werden synthetische Reinigungsmittel verwendet, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen. Sobald der Schaum trocknet, wird der Schmutz in der Faser eingeschlossen. Nach einigen Tagen kann der Schaum mit einer Zahnbürste entfernt werden. Die Trocknungszeit ist kürzer als bei der Heißwasserextraktion, da für die Reinigung kein Wasser benötigt wird. Aus diesem Grund ist es bei den meisten Reinigungsunternehmen so beliebt geworden. Für stark verschmutzte Teppiche ist diese Methode aufgrund ihrer Einschränkungen nicht geeignet.

Teppichreinigung

Die trockene Teppichreinigung hat sich als eine der effizientesten Reinigungsmethoden erwiesen. Diese Methode wird seit 1980 von Teppichreinigern in Wimbledon angewendet. Dabei wird der Teppich zunächst mit einem Reinigungsmittel auf Kraftbasis gereinigt. Diese Verbindung bleibt bis zu 2 Stunden erhalten. Anschließend wird der Teppich mit einer gegenläufig rotierenden motorisierten Bürste gereinigt. Diese Methode kann auf jeder Art von Teppich angewendet werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *